skip to Main Content
Weinstraße 4, 80333 München 089 / 48 13 00

Dynamische Aderhaut-Angiographie


Hierbei handelt es sich um eine spezielle Art der Farbstoffuntersuchung am Augenhintergrund, welche die Diagnostik bei Patienten mit feuchter Makuladegeneration aber auch bei Patienten mit entzündlichen Augenerkrankungen oder Retinopathia centralis serosa wesentlich verbessert.

Für die Untersuchung wird dem Patienten eine kleine Menge eines auf Infrarotlicht reagierenden Farbstoffs (Indozyaningrün) in die Armvene injiziert. Die Aufzeichnung der Angiographie (Gefäßdarstellung) erfolgt mit einer Laser-Scanning-Videokamera, so dass der Farbstoffdurchfluss durch die Gefäße am Augenhintergrund sichtbar gemacht und gleichzeitig digital aufgezeichnet wird.

Das infrarote Licht, das zur Gewinnung der Videosequenz verwendet wird, dringt in die tiefen Gewebsschichten des Augenhintergrunds vor, so dass die Blutgefäße der hinter der Netzhaut gelegenen Aderhaut abgebildet werden. Diese bleiben allen anderen Aufnahmetechniken weitgehend verborgen. Dadurch gelingt es insbesondere Blutgefäßneubildungen, die bei Patienten mit feuchter Makuladegeneration typischerweise in der Aderhaut beginnen, frühzeitig zu erfassen und hinsichtlich ihrer Aktivität zu untersuchen.

Auch bei Patienten mit Retinopathia centralis serosa gelingt der Nachweis der aktiven Erkrankungsherde oft nur mit der Aderhaut-Angiographie, was von entscheidender Bedeutung für die Therapie ist. Dasselbe gilt für Patienten mit Entzündungen von Aderhaut und Netzhaut.

Das Verfahren wird bei uns routinemäßig bei vielen Patienten mit Erkrankungen des Augenhintergrunds durchgeführt und ist für den Patienten mit keinerlei körperlicher Belastung verbunden.

Dynamische Aderhaut-Angiographie 1

Normalbefund einer Angiographie mit dem Farbstoff Indozyaningrün.

Dynamische Aderhaut-Angiographie 2

Befund einer Gefäßneubildung in der Aderhaut bei einem Patienten mit feuchter Makuladegeneration.

Back To Top