skip to Main Content
Weinstraße 4, 80333 München 089 / 48 13 00

Kombinierte Therapien


Erkrankungen der Netzhaut sind oft chronischer Natur und erfordern daher eine langwierige Therapie. Trotz der großen Fortschritte in den letzten zwanzig Jahren gelingt es aber nicht immer, die Erkrankung durch eine der weltweit üblichen Standardtherapien unter Kontrolle zu bringen.

In solch schwierig gelagerten Fällen setzen wir oft eine Kombination aus mehreren und zum Teil von uns entwickelten Therapieformen ein. Diese sind:

  • die DUPLEX-Therapie, eine kombinierte Injektion von einem VEGF-Hemmstoff (Eylea®, Lucentis®, Avastin®) mit einem Kortison-Präparat (Kenalog®, Ozurdex®),
  • die TRIPLE-Therapie, eine kombinierte Injektion von VEGF-Hemmstoff und Kortison-Präparat bei gleichzeitiger photodynamischer Therapie und
  • die FETS (Farbstoff-verstärkte Endo-Thermo-Therapie unter simultaner angiographischer Kontrolle) in Kombination mit der Injektion von zwei Präparaten (VEGF-Hemmstoff plus Kortison-Präparat).

Mit diesen kombinierten Therapieformen gelingt es bei einem Teil der besonders schwer erkrankten Augen den Befund und damit die Sehschärfe des Patienten zu stabilisieren. 

Back To Top