skip to Main Content
Weinstraße 4, 80333 München 089 / 48 13 00

Multi-Color-Bildgebung


Sowohl zur Diagnostik als auch zur Verlaufsbeobachtung von Netzhauterkrankungen ist eine gute photographische Dokumentation des Befundes unerlässlich.

Die Photographie am Augenhintergrund und insbesondere im Bereich der Makula erfolgt bei uns durch ein spezielles Bildaufnahmeverfahren, welches einen Laser-Scanner und zwei sichtbare und eine unsichtbare (Infrarot) Laserwellenlängen verwendet, die sogenannte Multi-Color-Bildgebung (Fa. Heidelberg Instruments).

Durch den Einsatz dieses Verfahrens gelingt es nicht nur, Veränderungen an der Oberfläche der Netzhaut, sondern auch die tiefer in der Netzhaut gelegenen Strukturen mit hoher Präzision abzubilden.

Am Computer können die mit den drei Wellenlängen gewonnen Summationsbilder anschließend spektral zerlegt und separat betrachtet werden. Hierdurch gelingt es, krankhafte Veränderungen oft frühzeitig zu erkennen und exakt zu lokalisieren.

Alle Bilder werden in der zentralen Datenbank der Praxis patientenbezogen gespeichert und stehen damit für eine langfristige Verlaufsbeobachtung zur Verfügung.

Multicolor Bild 1 (1)

Multicolor-Bild eines Patienten mit einem unauffälligen Befund am rechten Auge.

Multicolor Bild 2 (1)

Multicolor-Bild des linken Auges desselben Patienten. Es zeigen sich vermehrte Reflexe der Arterien der Netzhaut (siehe Pfeil) bei einem schon länger zurückliegenden arteriellen Gefäßverschluss.

Back To Top