skip to Main Content
Weinstraße 4, 80333 München 089 / 48 13 00

Nachstar-Therapie


Einige Zeit nach der Operation des Grauen Stars (Katarakt-OP) kommt es bei einem Teil der Patienten zu einem Nachlassen der Sehleistung an dem operierten Auge. Meistens ist die Ursache ein sogenannter Nachstar.

Was ist ein Nachstar?

Bei der Operation des Grauen Stars wird die getrübte körpereigene Linse aus Ihrer hauchdünnen Kapsel geschält und entfernt. Die Kapsel der Linse aber wird im Auge belassen, um die Kunstlinse im Auge verankern zu können. Monate oder Jahre nach der Operation trübt bei einem Teil der Patienten die Linsenkapsel ein, was zu einer erneuten Sehverschlechterung führt und als Nachstar bezeichnet wird.

Durch einen kleinen, ambulanten Eingriff mit einem speziellen Laser, dem YAG-Laser, kann man schnell und schmerzfrei diese Eintrübung der hinteren Linsenkapsel beseitigen. Dabei wird mit dem Laser eine kleine Öffnung in der getrübten Linsenkapsel erzeugt, durch die das Licht wieder ungehindert in das Auge eintreten kann.

Der Eingriff dauert nur wenige Minuten und ist schmerzfrei.

Nach einer Laserbehandlung bessert sich das Sehvermögen in der Regel sofort und es tritt kein erneuter Nachstar auf.

Back To Top