skip to Main Content
Weinstraße 4, 80333 München 089 / 48 13 00

Seltene Netzhauterkrankungen


Neben den häufig vorkommenden Erkrankungen der Netzhaut wie Makuladegeneration oder Netzhautablösung gibt es eine große Zahl seltenerer Netzhauterkrankungen, die ebenfalls zu schweren Sehstörungen führen können.

Diese können sowohl erblich, als auch durch Entzündungen oder Stoffwechselstörungen bedingt sein. Nicht selten aber ist die Ursache dieser Erkrankungen trotz intensiver Forschung unbekannt.

Zur Abklärung der Sehstörung bzw. des Befundes sind bei seltenen Netzhauterkrankungen oft eine größere Zahl an Untersuchungen erforderlich, die alle bei uns durchgeführt werden können:

  • Ultra-Widefield-Imaging
  • Blue-Peak-Autofluoreszenz
  • Optische Kohärenz-Tomographie
  • Gesichtsfelduntersuchung
  • Farbsinnprüfung
  • Angiographie von Netzhaut und Aderhaut
  • Elektrophysiologische Untersuchung von Netzhaut und Sehnerven
  • Blutabnahme

Erst durch die zusammenfassende Beurteilung der mit diesen Methoden erhobenen Befunde lässt sich bei vielen Patienten die definitive Diagnose stellen. Hieraus ergeben sich dann Konsequenzen für eine mögliche Therapie und die Prognose hinsichtlich des Erhalts des Sehvermögens.

Oft ist eine Langzeitbetreuung dieser Patienten erforderlich, da es sich meistens um Erkrankungen handelt, die zu einem chronischen Verlauf neigen.

Erbliche Netzhauterkrankungen 1

Farbstoffuntersuchung einer Netzhautentzündung bei Sarkoidose mit mehreren stark aktiven Entzündungsherden und Blutungen.

Erbliche Netzhauterkrankungen 2

Schichtaufnahme(OCT) der Stelle des schärfsten Sehens bei einem jungen Mann mit erblicher Netzhautspaltung.

Back To Top